Wenn man davon träumt, eine Firma zu gründen, aber nicht weiss, wie oder wann man es tun sollte, dann kann man noch lange Zeit beim Zögern stecken bleiben. Wie bei manchen Situationen muss man einfach anfangen. Hier ist der Grund wieso:

Ein wenig planen

Es ist nicht nötig alles im Voraus zu planen. Tatsächlich läuft es im Leben selten wie geplant. Warum also so viel Zeit verschwenden? Es gibt einiges zu planen, aber in der Tat ist jedes Zögern in der trügerischen Form der Überlegung Zeitverschwendung…

Über der Geschäftsplan. Wenn man nicht vorhat, Hilfe von Investoren zu erhalten, ist der Geschäftsplan in erster Linie ein Instrument für sich selbst. Insbesondere ist er nützlich, um die eigenen Ideen zu organisieren, über bestimmte Details nachzudenken, die man möglicherweise übersehen hat, und die richtigen Fragen zu stellen. Diese Phase muss mit Sorgfalt durchgeführt werden, aber vor allem muss sie so schnell wie möglich erledigt werden.

Die Marktfrage

Unter den wesentlichen Themen, die um jeden Preis geklärt werden müssen, ist die zentrale Frage: Gibt es einen Markt (eine Nachfrage) für die Produkte oder Dienstleistungen, die man sich vorstellt, anzubieten? Tatsächlich scheint die Unfähigkeit, diese Frage überzeugend zu beantworten, einer der Hauptgründe zu sein, warum Start-ups scheitern (siehe zum Beispiel diesen Artikel). Entweder besteht der Bedarf bereits, dann muss er genau definiert werden oder er existiert nicht, und in diesem Fall ist es notwendig, sorgfältig darüber nachzudenken, ob entweder sein Angebot angepasst oder der Bedarf geschaffen wird…

Die Partner

Auch wichtig ist die Frage der Partner (falls vorhanden). Es wird immer gesagt, dass man keine Geschäfte mit Freunden oder der Familie machen sollte. Dies ist teilweise richtig, einfach aus dem Grund, dass ein Streit die bestehende Beziehung beschädigen könnte. Dann sollte man probieren, nicht zu streiten … eine weitere Sache, die man nicht im Voraus planen kann. Es ist jedoch möglich, das Risiko zu begrenzen, indem man sich einige Fragen zu dieser Person stellt, die man glaubt zu kennen:

  1. Haben Sie die gleiche Ziele und Bestrebungen?
  2. Was ist ihre Moral? Ja, es ist besser da gleich zu stehen.
  3. Was ist ihre Arbeitsweise? Ist es kompatibel mit der eigenen?
  4. Sind Ihre Vorstellungen von Geld kompatibel?

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie nicht wissen, wie Sie eine dieser Fragen beantworten sollen. Sie könnten einige Überraschungen erleben.

Der Unternehmergeist

Der Unternehmergeist muss man haben. Es ist besser, sich in dieser Rolle wohl zu fühlen, weil sonst die Angst überhand nimmt, was sicher nicht das Ziel ist. Man sollte bereit sein, den eigenen Weg zu verfolgen und gleichzeitig wissen, wie sich mit den richtigen Personen umgeben zu können. Man sollte auch wissen, wie Chancen zu nutzen, verstehen, ob man auf dem richtigen Weg ist, und vor allem nicht zögern, sich anzupassen, wenn dies nicht der Fall ist.

Fazit

Wenn alle oben genannten Punkte geklärt sind, bleibt nur noch eines zu tun: Einfach machen. Fangen Sie an, nichts Schlimmes wird passieren. Weil es praktisch nichts gibt, was man im Laufe der Zeit nicht ändern kann.